English French dutch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Walther Bensemann-Preis

Die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur vergibt seit 2006 den Deutschen Fußball-Kulturpreis. Der Ehrenpreis trägt den Namen Walther Bensemanns und wird an verdienstvolle Personen des Fußballs vergeben, die sich für die gesellschaftliche Verantwortung des Fußballs einsetzten. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert und wird gestiftet vom kicker-sportmagazin.

Der Preis zeichnet Personen der Zeitgeschichte aus, deren langjähriges Wirken in der Tradition Walther Bensemanns steht; Menschen, die Herausragendes für den Fußball geleistet haben und dabei vielleicht auch gegen den Strom schwimmen mussten: Ein Sonderpreis für außergewöhnliches Engagement mit Mut und Pioniergeist, für gesellschaftliche Verantwortung, Fairplay und interkulturelle Verständigung im Umfeld des Fußballs.

Über die Vergabe des Sonderpreises entscheidet eine Jury aus den Nürnberger Initiatoren der Akademie, dies waren 2006-2010: Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly, Karl-Heinz Heimann(†) und Rainer Holzschuh als Vertreter des kicker sportmagazin und der Vorstand der Teambank AG, Theophil Graband. Ab 2011 übernimmt Klaus Smentek den Platz von Karl-Heinz Heimann.

Bild- und Textquelle dieses Abschnitts: fussball-kultur.org/kicker sportmagazin