English French dutch

 

zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sophia Gehr im Gespräch

Sophia ist seit 2017 Spielerin der neu gegründeten Damenabteilung!

 

In diesem Jahr wurde die Damenabteilung des KFV aus der Taufe gehoben. Dafür wurde mit Wilfried Trenkel ein renommierter Coach geholt. Was sind deine Ziele mit Blick auf die neue Saison – was hast du dir persönlich vorgenommen?
Wir sind als Mannschaft ziemlich schnell zusammengewachsen und die Meisterschaft ist das große Ziel. Trotzdem nehmen wir erstmal Spiel für Spiel.


Wer ist dein Meisterschaftsfavorit in der Landesliga Baden?
Auf jeden Fall der KFV. Ich glaube aber der VfB Bretten wird auch oben mitspielen.


Auf welcher Position spielst du?
Rechtes Mittelfeld.


Wie bist du zum Fußball gekommen, wie lauten deine sportlichen Stationen bis heute und was würdest du als deinen größten sportlichen Erfolg bezeichnen?
Ich habe nach der WM 2006 mit Fußball angefangen. Zuerst beim FC Germania Forst und dann beim KSC. Ich würde sagen der größte sportliche Erfolg war der Badische Fußball Pokal mit dem KSC 2015 und ich hoffe diese Saison mit dem KFV die Meisterschaft und der Aufstieg.


Was ist dir beim Fußball am wichtigsten - warum gehst du hin?
Am wichtigsten ist mir der Zusammenhalt im Team. Es macht Spaß sich zusammen zu verbessern und zu sehen, was man als Mannschaft alles erreichen kann.


Hast Du einen Spitznamen und wenn ja, woher kommt er?
Gary – Kommt von Sophia Zimpfer, die genervt war von zwei Sophias in der Mannschaft.


Der KFV hat eine lange, lange Tradition mit einer deutschen Meisterschaft, etlichen Nationalspielern und jede Menge Geschichte - was verbindest du persönlich mit dem KFV?
Einen unglaublich engagierten Verein! Wir hätten am Anfang niemals gedacht, dass es so schnell und gut klappt eine neue Mannschaft zu gründen und sind dankbar für die große Unterstützung, die wir vom Verein bekommen.


Wie verfolgst du den Frauenfußball und wie wird er sich in Zukunft weiterentwickeln?
Leider schaue ich nur ganz selten Frauenfußball, aber ich hoffe natürlich, dass Frauenfußball immer präsenter wird und vielleicht auch in den niedrigeren Ligen wieder mehr neue Mannschaften dazu kommen.


Was machst Du abseits des Fußballplatzes, was kann dich begeistern?
Neben dem Fußball liebe ich die Musik.


Welchen Klub drückst du, neben dem KFV, die Daumen und welche(n) Spieler(in) würdest du gerne einmal kennenlernen?
Dem KSC.

Wie lautet dein persönliches (Lebens-)Motto?
Mach das, was dir Spaß macht.