English French dutch

 

zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lia Kayser im Gespräch

Spielerin der neu gegründeten KFV-Damenabteilung seit Sommer 2017

 

In diesem Jahr wurde die Damenabteilung des KFV aus der Taufe gehoben. Dafür wurde mit Wilfried Trenkel ein renommierter Coach geholt. Was sind deine Ziele mit Blick auf die neue Saison – was hast du dir persönlich vorgenommen?
Das Ziel ist es natürlich Spaß am Fußball zu haben und dass wir als Mannschaft gut zusammen finden. Und sonst mal schauen, was die Runde so bringt.


Wer ist dein Meisterschaftsfavorit in der Landesliga Baden?
Naja, ich denke, dass die Anderen momentan uns als Favoriten sehen, aber mit dem SpG Büchig/Neibsheim und der Post Südstadt Karlsruhe haben wir ein paar starke Gegner, die da natürlich was dagegen haben.


Auf welcher Position spielst du?
Zentrales Mittelfeld


Wie bist du zum Fußball gekommen, wie lauten deine sportlichen Stationen bis heute und was würdest du als deinen größten sportlichen Erfolg bezeichnen?
Ich hab schon mit 6 Jahren angefangen Fußball zu spielen. Meine Eltern wollten immer, dass ich noch andere Sportarten ausprobiere, aber ich war wohl zu sehr vom Fußball überzeugt. Seitdem habe ich von den Bambinis bis zu den Frauen bei meinem Heimatverein SV Hoffeld alles durchlaufen.
Von März 2016 bis Sommer 2017 hab ich dann beim KSC gespielt, bis ich dann zum KFV kam.
Neben ein paar Meisterschaften bei den Mädchen und dem Gewinn des Bezirkspokals, würde ich die Spiele und Sichtungslehrgänge für die Bezirksauswahl Stuttgart/ Rems-Murr als sportlichen Erfolg sehen.

Was ist dir beim Fußball am wichtigsten - warum gehst du hin?
Vor allem um mit einem super coolen Team Spaß zu haben, Abwechslung zur Uni und um Fit zu bleiben.


Der KFV hat eine lange, lange Tradition mit einer deutschen Meisterschaft, etlichen Nationalspielern und jede Menge Geschichte - was verbindest du persönlich mit dem KFV?
Leider mit der Geschichte gar nicht so viel, da ich nicht in Karlsruhe aufgewachsen bin. Aber momentan verbinde ich damit eine super Mannschaft mit tollem Teamgeist, viel Spaß und Motivation, um alles für die Mannschaft und den Verein zu geben.


Wie verfolgst du den Frauenfußball und wie wird er sich in Zukunft weiterentwickeln?
Ich schaue öfters mal die Ergebnisse der Frauen Bundesliga nach und wenn es mir zeitlich reicht, verfolge ich die Top- und Länderspiele (falls es überhaupt übertragen wird). Ich denke, dass der Frauenfußball sich weiterhin gut entwickeln wird. Aber ich hoffe, dass die Spielerinnen mehr Respekt für ihre Leistungen bekommen und dass man aufhört den Frauenfußball mit dem Männerfußball zu vergleichen.


Was machst Du abseits des Fußballplatzes, was kann dich begeistern?
Neben Fußball und Studium verbringe ich noch viel Zeit in Stuttgart mit meinen Freunden, mit denen ich viele Sommer- und Winterfreizeiten organisiere.


Welchen Klub drückst du, neben dem KFV, die Daumen und welche(n) Spieler(in) würdest du gerne einmal kennenlernen?
So ungern die Meisten das hier auch lesen, aber den Stuttgarter Kickers und dem VfB Stuttgart. Und natürlich jeden Sonntag meiner alten Frauen Mannschaft.
Lena Goeßling

Wie lautet dein persönliches (Lebens-)Motto?
Kämpfe, für das was dir wichtig ist.