English French dutch

 

zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lorena Reinholz im Gespräch

Spielerin der neu gegründeten KFV-Damenabteilung seit Sommer 2017

 

In diesem Jahr wurde die Damenabteilung des KFV aus der Taufe gehoben. Dafür wurde mit Wilfried Trenkel ein renommierter Coach geholt. Was sind deine Ziele mit Blick auf die neue Saison – was hast du dir persönlich vorgenommen?
Das wichtigste war für uns zunächst als Team zusammenzuwachsen, da wir eine relativ neu zusammengewürfelte Truppe waren.
Da dies recht schnell funktioniert hat, können wir denke ich so selbstbewusst sein und das mitspielen, um die Meisterschaft als Ziel zu sehen.


Wer ist dein Meisterschaftsfavorit in der Landesliga Baden?
Das finde ich relativ schwierig zu sagen, da die Ergebnisse jede Woche sehr unterschiedlich ausfallen und die meisten Mannschaften recht dicht beieinanderstehen. Ich denke Büchig/Neibsheim und Ispringen werden neben uns oben mitspielen


Auf welcher Position spielst du?
Ich spiele in der Innenverteidigung


Wie bist du zum Fußball gekommen, wie lauten deine sportlichen Stationen bis heute und was würdest du als deinen größten sportlichen Erfolg bezeichnen?
Zum Fußball bin ich durch meinen Bruder gekommen, er und seine Freunde waren meist eine ungerade Zahl an Spielern, deshalb musste ich oft mit auf den Fußballplatz.
Angefangen habe ich beim FC Bavaria Wörth von dort bin ich zum KSC und seit diesem Sommer spiele ich für den KFV.
Der größte sportliche Erfolg war der Aufstieg in Oberliga mit der B-Jugend des KSC. Ich hoffe allerdings, dass dieses Jahr ein weiterer dazu kommt.


Was ist dir beim Fußball am wichtigsten - warum gehst du hin?
Am wichtigsten ist mir das Team. Ich finde es schön zu sehen wie jeder von uns im Training besser werden will, um am Wochenende alles für das Team zu geben.
Eine große Rolle spielt natürlich auch der Spaß, ich liebe es einfach auf dem Platz zu stehen und einen Ball am Fuß zu haben.  


Hast Du vor den Spielen ein bestimmtes Ritual?
Nein nicht wirklich, das einzige was ich vor jedem Spiel mache ist die Musik in der Kabine.


Hast Du einen Spitznamen und wenn ja, woher kommt er?
Keine besonderen, nur Lori aber der kommt eben von meinem Namen, das hat keinen besonderen Grund


Der KFV hat eine lange, lange Tradition mit einer deutschen Meisterschaft, etlichen Nationalspielern und jede Menge Geschichte - was verbindest du persönlich mit dem KFV?
Zugegeben habe ich nicht allzu viel vom KFV wusste bevor ich hierherkam, aber dafür war der erste Eindruck vom Verein umso positiver. Der Verein hat von der ersten Sekunde alles für uns gegeben und unterstützt uns wo es nur geht. Allgemein ist der Zusammenhalt im ganzen Verein klasse.
Außerdem ist es natürlich jede Woche ein tolles Gefühl mit dem Stern auf der Brust zu spielen.


Wie verfolgst du den Frauenfußball und wie wird er sich in Zukunft weiterentwickeln?
Ich muss gestehen dass ich selbst nicht regelmäßig Frauenfußball schaue, sondern nur große Events wie die WM oder EM. Ich denke aber das sich der Frauenfußball in den letzten Jahren sehr weiterentwickelt hat. Man trifft immer mehr Mädchen bzw. Frauen die selbst auch Fußball spielen und ich hoffe das es in Zukunft noch mehr werden.


Was machst Du abseits des Fußballplatzes, was kann dich begeistern?
Ich unternehme viel mit Freunden und verreise auch gerne. Begeistern kann mich vor allem meine kleine Schwester


Welchen Klub drückst du, neben dem KFV, die Daumen und welche(n) Spieler(in) würdest du gerne einmal kennenlernen?
Dem KSC.
Ich würde gerne einmal Toni Kroos kennenlernen

Wie lautet dein persönliches (Lebens-)Motto?
Don´t limit your challenges,
challenge your limits.